Rudolf hat sich aus dem germanischen Namen Hruodolf entwickelt.

VIVERE EST MILITARE

Der Name war schon im Mittelalter in ganz Deutschland beliebt und verbreitet und vor allem in Süddeutschland und in der Schweiz Name vieler Herrscher.

Namensdeutung "Rudolf"

Deutungen

Namensdeutung "Rudolf"

Geschlecht männlich
Herkunft: germanisch
Varianten:
deutsch:
Dolf, Ruddl, Radolf, Roff, Rolf, Rolli, Rollo, Rudi, Rudo, Rudolf, Rudolph, Rul, Ruodi, Rudloff
friesisch: Roele, Roelef, Roelf, Roelof, Rolef, Rolof, Roloff, Roluf, Roolof
englisch: Rudolph, Rudolf, Rolph, Ralph, Rudie, Rudy
französisch: Raulf, Rodolphe, Roux, Raoul
italienisch: Ridolfo, Rodolfo, Rudolfo
lateinisch: Rudolphus
niederländisch: Roelof, Ruud, Roel
schwedisch: Rodulf
schweizerisch: Radolf, Roff, Rolf, Rollo, Rudi, Rudo, Ruedi, Riodi, Rüedi, Ruodi, Rüdi
spanisch: Rodolfo, Rodufo
ungarisch: Rezsö
Weibliche Form: Rudolfine
Bedeutung: Der Name Rudolf setzt sich aus den althochdeutschen Wörtern "hrōd, hruod" für Ruhm, Ehre und "wolf" für Wolf zusammen.
Erläuterung: Rudolf hat sich aus dem germanischen Namen Hruodolf entwickelt. Der Name war schon im Mittelalter in ganz Deutschland beliebt und verbreitet und vor allem in Süddeutschland und in der Schweiz Name vieler Herrscher.
Namenstag: 17. April, der auf Rudolf von Bern
6. November, der auf Rotho bzw. Rudolf von Büren zurückgeht
26. Juni, der an Rudolf von Gubbio erinnert
30. April in Bezug auf Rudolf den Schweiger
15. Juli zum Gedenken an Rudolf Lunkenbein
27. Juli zurückgehend auf Rodolfo Acquaviva, einen Jesuiten-Pater
Namensträger: Informationen <<< hier >>>

Deutungen