Die UN-Erklärung der Menschenrechte

Recht & Demokratie


Die UN-Erklärung der Menschenrechte

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (A/RES/217, UN-Doc. 217/A-(III)), auch Deklaration der Menschenrechte oder UN-Menschenrechtscharta oder kurz AEMR[1], ist das ausdrückliche Bekenntnis der Vereinten Nationen zu den allgemeinen Grundsätzen der Menschenrechte. Es wurde am 10. Dezember 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Palais de Chaillot in Paris genehmigt und verkündet.

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“

– Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Der 10. Dezember als Tag der Verkündung wird seit 1948 als Internationaler Tag der Menschenrechte begangen.
(Quelle: Wikipedia)

Die 30 Artikel der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte - Text

Die 30 Artikel der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte - Download


Recht & Demokratie


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken