Lebensweisheiten

Eine kleine Auswahl Weisheiten grosser Lehrer und Menschen für ein geisterfülltes Leben.


Meister Eckhart Meister Eckhart (auch Eckhart von Hochheim; * um 1260 in Hochheim oder in Tambach;[1] † vor dem 30. April 1328 in Avignon) war ein einflussreicher spätmittelalterlicher Theologe und Philosoph. Schon als Jugendlicher trat er in den Orden der Dominikaner ein, in dem er später hohe Ämter erlangte. Mit seinen Predigten erzielte er nicht nur bei seinen Zeitgenossen eine starke Wirkung, sondern beeindruckte auch die Nachwelt. Außerdem leistete er einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung der deutschen philosophischen Fachsprache. Sein Hauptanliegen war die Verbreitung von Grundsätzen für eine konsequent spirituelle Lebenspraxis im Alltag. Aufsehen erregten seine unkonventionellen, teils provozierend formulierten Aussagen und sein schroffer Widerspruch zu verbreiteten Überzeugungen.

Dalai Lama Tenzin Gyatso, 1935 geboren, im Alter von zwei Jahren als 14. Dalai Lama erkannt (er musste eine Reihe von Tests bestehen, unter anderem die Klamotten des 13. Dalai Lamas erkennen). Mit vier Jahren gekrönt. 1989 den Friedensnobelpreis bekommen. Hat ein ansteckendes Lachen. Repariert in seiner Freizeit gern Uhren. Und steht für tiefe Weisheit, verpackt in einfache Worte; kleine Tropfen, die den ganzen Ozean beinhalten.

Konfuzius Konfuzius - latinisiert aus ??? Kong Fuzi, K'ung-fu-tzu, Lehrmeister Kong, auch bekannt als Kung-tse - war ein chinesischer Philosoph und Religionsstifter zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie. Er lebte wahrscheinlich etwa 551- 479 v. Chr. Er wurde wurde unter dem Namen Kong Qiuin der Stadt Qufu im chinesischen Staat Lu in der heutigen Provinz Shandong) geboren. Dort starb er auch. Das zentrale Thema seiner Lehren war die menschliche Ordnung. Er betonte besonders Respekt und Achtung vor anderen Menschen sowie die Ahnenverehrung. Als Ideal galt Konfuzius der „Edle“ , ein ethisch einwandfreier Mensch. Edel kann der Mensch dann sein, wenn er in Harmonie mit dem Ganzen ist: „Den Angelpunkt zu finden, der unser sittliches Wesen mit der allumfassenden Ordnung, der zentralen Harmonie vereint“, dies sah Konfuzius als das höchste menschliche Ziel an. „Harmonie und Mitte, Gleichmut und Gleichgewicht“ waren für ihn erstrebenswerte Ideale. Als besonders wichtig dafür erachtete Konfuzius vor allem die Bildung. Besonders bekannt ist Konfuzius für seine Aussprüche und Aphorismen. Die Weisheiten des Konfuzius werden bis heute gerne zitiert als Chinesische Sprichwörter. Und in vielen chinesischen Büchern werden diese Weisheitssprüche des Konfuzius gerne zitiert und eingeleitet mit: "Konfuzius sagt".


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken